< Mit dem Hund auf Reisen
22.02.12 14:38 Alter: 7 Jahre

Sommerreise


Mit dem treuen Gefährten in den Urlaub fahren

Wer ein Hund besitzt, weiß um die Probleme, wenn es wieder in den Urlaub geht. Denn schließlich müssen die Vierbeiner gefüttert werden und genügend Auslauf bekommen. Doch bevor man Bekannten und Verwandten zu viel Stress zumutet, ist es am einfachsten, den Hund mit in den Urlaub zu nehmen! Dies ist beileibe keine Seltenheit mehr, so dass sich der Tourismus schon längst auf die treuen Gefährten eingestellt hat. Für einen Urlaub mit dem Hund eignet sich insbesondere Nord- und Ostsee. Hier haben die Vierbeiner jede Menge Auslauf und genießen den Luxus ihrer „eigenen“ Strände. Denn was bringt eine Reise in ein Hotel, wo die Urlauber den ganzen Tag am Pool liegen und sich der Hund daneben langweilt. Doch am weitläufigen Strand kann er genügend Auslauf genießen während sich Herrchen und Frauchen sonnen. Denn der Erholungsfaktor steht in den Ferien noch immer an erster Stelle.

Die Sommerreise an die Nordsee bietet viele Möglichkeiten an Ausflugszielen. Zu den beliebtesten Reisezielen zählen die Inseln Helgoland, Föhr, Amrum und Sylt. Wer das Festland eher bevorzugt, reist nach Husum, St. Peter-Ording, Büsum oder Nordfriesland. Erholung und Entspannung sind für Mensch und für Tier überall zu finden. Ob beim Wandern oder bei einem Strandtag, die Ferien an der Nordsee versprechen zu einem unvergesslichen Erlebnis zu werden. Die traumhaften Landschaften und die schöne Natur machen den Urlaub zu einem ganz besonderen. Wenn der Blick sich in den Weiten verliert, ist der Alltagsstress ganz schnell passé und man kann neue Energie und Kraft auftanken.

Also warum den treuen Gefährten bei der nächsten Reise zu Hause lassen, wenn es so schöne Urlaubsziele gibt, wo sich sowohl Mensch als auch Tier rundum wohlfühlen? Die Nordsee bietet eine perfekte Möglichkeit für einen Urlaub mit dem Hund!